Erste Schritte zur virtuellen Beratung. Ein Erfahrungsbericht des Schweizerischen Bundesarchivs (Beatrice Bürgi) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (5)

Beatrice Bürgi (Schweizerisches Bundesarchiv BAR, CH)
Erste Schritte zur virtuellen Beratung. Ein Erfahrungsbericht des Schweizerischen Bundesarchivs

Im Zuge der strategischen Ausrichtung hin zum virtuellen Lesesaal sollen unter anderem auch die Beratungsdienstleistungen über virtuelle Kanäle ermöglicht werden.
Mit bewusst experimentellem Charakter startet das Schweizerische Bundesarchiv im laufenden Jahr das Vorhaben „Virtuelle Beratung“. Damit sollen Kundenanfragen synchron und webbasiert beantwortet werden, beispielsweise über Text-/Videochat, Co-Browsing oder Social Media-Kanäle.
Neben vorab konzeptuellen Arbeiten zu möglichen Einsatzbereichen, Angebotstiefe und Servicequalität stand die Evaluation von marktüblichen Tools an.
Daneben gehörten Abklärungen zur Informationssicherheit ebenso dazu wie Erfahrungsberichte verwandter Institutionen.
Das Go-Live der virtuellen Beratung als Pilotbetrieb ist für den 30. Oktober 2015 vorgesehen – gerade rechtzeitig, um an der Tagung Offene Archive 2.2 über die ersten Erkenntnisse berichten zu können.

Kurzbiographie:

Beatrice Bürgi, *1981, Informations- und Dokumentationsspezialistin FH, MBA eLearning/Knowledge Management

10 Jahre Tätigkeit an der Universitätsbibliothek Bern als E-Librarian, Systembibliothekarin und Leiterin Fachstelle Benutzung
Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin im Schweizerischen Bundesarchiv


Elisabeth Steiger

Elisabeth Steiger hat Germanistik und Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Würzburg studiert und arbeitet am Cologne Center for eHumanities (Universität zu Köln) und für das International Centre for Archival Research (ICARUS). Außerdem ist sie als Journalistin und Redakteurin tätig. Sie bloggt unter: co:op, Archive2.0, UniBloggT, Archivum Rhenanum – Archives numérisées du Rhin supérieur / Digitale Archive am Oberrhein, Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und Geschichte Bayerns.

More Posts

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

2 Gedanken zu „Erste Schritte zur virtuellen Beratung. Ein Erfahrungsbericht des Schweizerischen Bundesarchivs (Beatrice Bürgi) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (5)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.