Letztes Abstract vor der Tagung – Björn Berghausen, Vorstellungen und Einstellungen zur Einrichtung eines Archivblogs – ein Praxisbericht

Über Archive 2.0 wird einerseits schon lange geredet, andererseits scheuen viele Archive die Einrichtung von Weblogs oder die Einbeziehung der Social Media. Das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv, das wegen seines Konstruktionsfundamentes besonders viel Augenmerk auf die Öffentlichkeitsarbeit richtet, hat im Juli 2012 ein Online-Magazin online gebracht. Die Widerstände und Schwierigkeiten bei der Einrichtung des Online-Magazins waren erheblich und keineswegs nur finanzieller der technischer Art. Wesentlich für die Umsetzung war das Argument, die Weblog-Möglichkeiten als Publikationswerkzeug zu nutzen und nicht als Online-Tagebuch. Der Archivspiegel soll die vielfältigen Tätigkeitsbereiche eines Wirtschaftsarchivs „spiegeln“ und Förderern, Mitgliedern und Interessierten die Gelegenheit einräumen, dem Archiv über die Schulter zu schauen.

Über dem Referenten:

Björn Berghausen

Björn Berghausen ist seit 2010 Geschäftsführer des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs. Zuvor arbeitete er an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, in der Historischen Kommunikation der Volkswagen AG sowie im Archiv der Schering AG (Scheringianum).


Elisabeth Steiger

Elisabeth Steiger hat Germanistik und Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Würzburg studiert und arbeitet am Cologne Center for eHumanities (Universität zu Köln) und für das International Centre for Archival Research (ICARUS). Außerdem ist sie als Journalistin und Redakteurin tätig. Sie bloggt unter: co:op, Archive2.0, UniBloggT, Archivum Rhenanum – Archives numérisées du Rhin supérieur / Digitale Archive am Oberrhein, Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und Geschichte Bayerns.

More Posts

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.