Alle Beiträge von Diener

InstaWalk „Offene Archive“

(Foto: LWL-Archivamt)
Wie sieht ein Archiv von Innen aus?-Offene Archive (Foto: LWL-Archivamt)

In weniger als zwei Monaten findet unsere Tagung „Offene Archive 2.3“ in Duisburg statt. Passend zur Thematik begann diese Woche ein InstaWalk, mit dem ein virtueller Gang durch die Archive nachvollzogen werden kann.

Das LWL-Archivamt machte bereits den Anfang und öffnete symbolisch seine Türen. Bis zum Beginn der Tagung Mitte Juni laden die LWL-FAMIs und -Anwärter*innen regelmäßig spannende Fotos auf Instagram hoch, die Einblicke hinter die Kulissen ihres Hauses ermöglichen.

Und da kein Archiv ist, wie das andere, sind auch alle anderen Archive dazu eingeladen unter dem Hashtag  #InstaArchive20, ihre Pforten visuell zu öffnen und mit eigenen Fotos zu einem diversen und „offenen“ Bild jenseits des Lesesaals beizutragen.  Je mehr sich beteiligen, desto besser!

https://www.instagram.com/lwlarchivamt/

https://www.instagram.com/explore/tags/instaarchive20/

Foto: LWL-Archivamt
#archive20 Offene Türen- Offene Archive
Foto: LWL-Archivamt

 

Archive auf der re:publica in Berlin vom 2.-4. Mai 2016

Auch die Archivwelt ist dieses Jahr auf der Digital-Konferenz re:publica ertreten. Die mittlerweile zehnte Ausgabe der Veranstaltung findet vom 02.05. – 04.05.2016 in der STATION in Berlin statt und behandelt von Unterhaltung bis Technik sowie Kultur bis Politik alle Felder der digitalen Gesellschaft.

re:publica TEN
Logo der rpTen

 

Alleine 27 Sessions (Talks, Podiumsdiskussionen, Workshops, …) zum Thema Kultur stehen im gemeinsamen Programm der re:publica und der parallel dazu stattfindenden MEDIA CONVENTION Berlin. Aber auch sonst gibt es spannende weitere 150 Sessions die entweder in Englisch oder auf Deutsch gehalten werden.
So eine Konferenzteilnahme wäre natürlich nichts ohne einen eigenen Beitrag. Unter dem Titel „Dem Staub der Jahrhunderte entreißen: Offene Archive!“ werden Dr. Antje Diener-Staeckling (LWL-Archivamt), Elisabeth Steiger (Universität zu Köln, EU-Projekt co:op; ICARUS) und Dr. Joachim Kemper (ISG Frankfurt am Main) voraussichtlich am 02. Mai um 14:00 Uhr über Archive 2.0 berichten. Denn, unglaublich, aber wahr: Auch Archive machen Öffentlichkeitsarbeit, und darüber muss geredet werden.
Doch nicht nur Kultur im Allgemeinen sondern auch Themen wie Datenschutz, Social Media und Digitalisierung sind alles Themen, die auch Archive betreffen, weshalb sich der Besuch dieser Konferenz lohnt.

Mitschnitte sämtlicher Sektionen werden im Anschluss an die Konferenz auf YouTube (Video) und Voicerepublic (Audio) veröffentlicht.

stArtcamp Münster am 28. März in Münster

Am 28. März trafen sich bereits zum 2. Mal im LWL-Landeshaus in Münster ca. 100 Kulturschaffende zu einen stARTcamp . Ziel war es bereits wie im Jahr 2014, sich im Bereich Social Media auf den neuesten Stand zu bringen und Ideen und Projekte kennenzulernen, wie man diese Instrumente im Kulturbetrieb nutzt.
Das stARTcamp ist eine von Mitgliedern des Vereins stArtconference organisierte Tagung. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt der Social Media für Kunst- und Kulturschaffende zu öffnen und organisiert inzwischen auch europaweit stARTcamp-Tagungen.

Mein Bericht über die Veranstaltung fragt auch danach, wo sich Archive in der Schnittmenge Social Media und Kultur genau bewegen:

http://archivamt.hypotheses.org/2074

Foto:Steffi Koch neongold.org
Foto: Steffi Koch neongold.org