Rebooting the Social Media Strategy for the National Archives

Via The National Archives NARAtions:

In six years, you can get a lot done! If you are the International Space Station, you could have orbited the earth 35,040 times. If you are Apple, you could have released 10 new iPhones. If you are the National Archives, you have gone from zero social media accounts to over 100!

It’s been six years since NARA’s first social strategy was released. Things have changed in the digital universe, and so we’ve been working on a reboot of our social media strategy.

In 2010, we introduced our first social media strategy to continue our commitment to open government and to empower staff to use social media. Now our digital presence reaches hundreds of millions of people. More than 200 National Archives staff contribute to 130 social media accounts on 14 different platforms, generating over 250 million views in 2015.

Access and transparency are at the core of our work. With the explosion of digital devices and platforms, we can share our documents and our mission with anyone, anywhere, anytime.

To tackle these new needs and to keep us current for our audiences and stakeholders, we have come up with this new plan. We met with staff and asked them about their goals and needs for social media–and we asked staff what challenges they faced when using social media. We also researched social strategies of other influential institutions, we analyzed our social media and web data, and we read up on best practices. We led lightning sessions to get feedback and suggestions from other galleries, museums, archives, and libraries. Now, we need to hear from you!

Your feedback is needed to make this strategy the best it can be and we want to hear what you think. We see this as a living document, so we’ve published the strategy on GitHub, a collaborative development web platform.

Take a look at the National Archives Social Media Strategy and leave a comment below. Or, send an email to socialmedia@nara.gov and let us know what you think. Please be sure to add your comments by September 16 so we can include your feedback in our plan!

Bundesarchiv bloggt

BAWeimarBlog

„Das Blog begleitet den Aufbau eines Quellenportals des Bundesarchivs zur Weimarer Republik. Ab 2017 werden über einen Zeitraum von vier Jahren umfangreiche Quellen des Bundesarchivs digitalisiert und online den Nutzern zur Verfügung gestellt. Hier erhalten Sie Informationen über das geplante Quellenportal, zum Projektverlauf, zu Projektbeteiligten und zu aktuellen Terminen.“

Jetzt fehlen nur noch Twitter- und Facebook-Präsenz. 😉

Erklärvideo: Hessisches Landesarchiv

Update: Das Erklärvideo wird im aktuellen Newsletter des Hessischen Landesarchivs in dieser Form erklärt (1.9.2016):

Das Archiv, das unbekannte Wesen…

Ein Erklärvideo gibt Aufschluss

 

Für viele Interessierte, für Behördenmitarbeiter und -mitarbeiterinnen und für Laien ohnehin sind Arbeit und Aufgaben der Archive ein Buch mit sieben Siegeln. Das Hessische Landesarchiv hat deshalb ein knapp dreiminütiges Erklärvideo erstellt, in dem unterhaltsam und einprägsam seine zentralen Arbeitsbereiche und die Servicefunktion dargelegt werden. Er dient als Infor-mation und Appetitanreger gleichermaßen.

Der Film ist auf www.youtube.com (Direktlink) eingestellt. Kommentieren Sie ihn, posten Sie ihn – und kommen Sie vorbei.

Denn so nett wie im Film, ist es bei uns auch in Wirklichkeit.

 

#‎SimArchiv‬

Würde eine Archivsimulation‬ als Computerspiel funktionieren?

Die Frage kam mir beim Betrachten des Spiels „Basel1610“  in Verbindung mit gestrigen Folge von „1080NerdScope“  über den Landwirtschaftssimulator .

Diese Frage habe ich dann auf Twitter und auf Facebook gestellt. Für mich überraschend wurde die Frage nicht direkt als zu weit hergeholt abgetan. Im Gegenteil: es kamen bereits interessante Spielideen zusammen:
a) “ …. Kompaktus statt Tetris. Komplexer: Große Archive werden in einem Themepark-MMORPG nachgebildet und kämpfen um das Auffinden von Schriftgut, schnelle Akzession, Erschließung, und wer zuerst das Findbuch online stellt, hat gewonnen 🙂 Auch Notfallverbünde oder paläographische Aufgaben können in einem MMORPG gespielt werden. ….“ (von DB, B) #‎SimArchiv‬ weiterlesen

Archivbilder auf Flickr – AEKR ist für Open Access

Josph Beuys - mit Fahrrad auf den Stufen des Düsseldorfer Schlossturms, aus Bestand: AEKR Düsseldorf 8SL 046 (Bildarchiv), 019_0073
Josph Beuys – mit Fahrrad auf den Stufen des Düsseldorfer Schlossturms, aus Bestand: AEKR Düsseldorf 8SL 046 (Bildarchiv), 019_0073

Warum können nicht auch Archive die Foto-Plattform Flickr für ihre digitalen bzw. digitalisierten Bilder nutzen? Schließlich verfügen sie doch über den Content, nur wissen das Benutzer oft nicht. Was aber Bild-User sehr wohl kennen, sind Foto- und Bildportale. Eines davon ist Flickr.

Seit über 20 Jahren werden ausgewählte Fotos, Abbildungen und Dokumente im Archiv der EKiR digitalisiert und mit Metadaten beschrieben. Unsere digitale Sammlung wächst stetig und umfasst heute ca. 100.000 hochauflösende Images, die für Forschungstätigkeiten, Publikationen und Ausstellungen genutzt werden können.

Eine Auswahl dessen ist nun im Fotocommunity-Portal Flickr zugänglich. Hier haben wir zunächst 758 Fotos online gestellt, die sich thematisch über 18 Fotoalben verteilen. Zu sehen sind, neben historischen Atelierfotos, auch so manch private Knipseraufnahmen von Personen der Rheinischen Landeskirche. Archivbilder auf Flickr – AEKR ist für Open Access weiterlesen

Prototype Fund: Staatliches Förderprogramm für gemeinnützige Open-Source-Projekte

Aus der Ankündigung: Der Prototype Fund unterstützt Softwareentwickler*innen, Hacker*innen und Kreative dabei, ihre Ideen vom Konzept bis zur ersten Demo zu entwickeln.
Mit einer Förderung von bis zu 30.000€ könnt Ihr sechs Monate lang Code schreiben und Open-Source-Prototypen entwickeln. Wir fördern Projekte in den Bereichen Civic Tech, Data Literacy und Datensicherheit.

Weitere Infos auf der (neuen) Internetpräsenz, es wird in den nächsten drei Jahren vier Förderrunden geben (erste Bewerbungsfrist: bis 30.9. 2016).