Archives Short Fiction Contest (Society of American Archivists)

Das wäre ja auch mal eine Idee für hierzulande, oder? … (bei der SAA ist dies bereits die zweite Auflage des Wettbewerbs):

When you work in archives, you collect many stories from the past—some touching, some hilarious, some unbelievable but true. With the second Archives Short Fiction Contest, the SAA Publications Board invites you to try your hand at creating the story, using archives as the main character. The contest is open to all members of SAA.

Weitere Infos

#filmretten | Die Stadt ohne Juden (A 1924): Crowdfunding-Kampagne des Filmarchivs Austria

Das Filmarchiv Austria hat eine Crowdfunding-Kampagne zur Filmrettung von „Die Stadt ohne Juden“ (A 1924) gestartet:

Im Oktober 2015 wurden wir von einem französischen Sammler informiert, dass er auf einem Pariser Flohmarkt altes Filmmaterial gefunden hätte.

Als wir erstmals das empfindliche Nitromaterial in Händen hielten, trauten wir unseren Augen nicht: Meter für Meter stellte sich heraus, dass es sich hier um die bisher lange gesuchten, fehlenden Teile des vielleicht wichtigsten österreichischen Stummfilms DIE STADT OHNE JUDEN (A 1924) handelte.

Unschätzbares filmkulturelles Erbe

Der Film wurde nach einer Romanvorlage des jüdischen Schriftstellers und Journalisten Hugo Bettauer 1924 in Wien gedreht und zeigt in beklemmender Voraussicht die kulturelle und wirtschaftliche Verarmung einer Stadt nach Vertreibung der jüdischen Bevölkerung.
Es ist der weltweit erste Film, der wie eine Vorahnung die Vertreibung der Juden, die nur wenige Jahre später Realität wurde, sowie die damit verbundenen politischen und gesellschaftlichen Konsequenzen darstellt.

Mehr zur Restaurierung und zur Crowdfunding-Kampagne: https://wemakeit.com/projects/filmrettung-stadt-ohne-juden

Weitere Informationen: http://filmarchiv.at/die-stadt-ohne-juden/

Sehr sehenswert ist auch die Auftaktveranstaltung mit Vorträgen und Filmausschnitten: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1222587807763531&id=335281389827515

 

Die Kampagne läuft noch bis zum 10. Dezember 2016.

CFP: Monasteries in the digital humanities | #HistMonastDH

Kraków-Tyniec, Benedictine Abbey, 13–16 September 2017

The conference is organised by the Friends of History Society in Wrocław, Branch of the Polish Historical Society, in collaboration with the Institute of History, University of Wrocław, Institute of History, University of Opole, and the Benedictine Abbey of Tyniec

Topics:

  1. Presentation of the history of monasteries and religious orders on the internet (monasticons, portals and blogs, websites, databases, maps etc.)
  2. Digital reconstruction of former monasteries, virtual monastery libraries, utility rooms in monasteries etc.
  3. Digitisation of the written legacy of monasteries
  4. Creation of platforms providing information and bringing together scholars researching monasteries
  5. Dissemination of knowledge of monasteries and religious orders online
  6. Possibilities of creating an online monasticon encompassing monasteries located both in Europe (including Poland) and other parts of the world
  7. Digital tools and resources in humanities research. Problems – solutions – proposals.

Please send us the proposed titles of your full papers (up to 20 min.) and short communication papers (up to 10 min.) to: derwich@gmail.com before 15 November 2016.

The languages of the conference will be generally international conference languages. However, we may organise separate sections devoted to Polish topics.

We plan to publish a volume of conference proceedings.

The conference fee is PLN 200 (EUR 50).

We will provide full board and accommodation for participants from outside Poland and will reimburse their travel expenses.

Polish participants will cover the cost of accommodation, but will receive fees for preparing their papers (approx. PLN 500).

At the end of the conference, on 16 September, we will organise a tour of Kraków monasteries.

Yours sincerely,

Prof dr hab. Marek Derwich

derwich@gmail.com

Monika Michalska

michalska.monika@gmail.com

 

via

CFP: Monasteries in the digital humanities | #HistMonastDH

12 Monate VdA-Blog – mitmachen!

Via VdA-Homepage:

Am 20. Oktober 2016 kam die Expertengruppe Social Media und Öffentlichkeitsarbeit zum vierten Mal in der Geschäftsstelle zusammen, um fast 1 Jahr nach Online-Schaltung des VdA-Blogs ein erstes Résumé zu ziehen und gleichzeitig Ideen für die Weiterentwicklung zu erarbeiten.

Die bisher geleistete und von der Expertengruppe investierte Arbeit in den Blog trägt seine Früchte: Der Blog wird gut angenommen und ist in der archivischen Blog-Landschaft gut etabliert. Die aktuellen Nutzerzahlen und statistische Auswertungen bestätigen dies.

Künftig sollen die Blog-Beiträge enger mit Print- und Onlinemedien verknüpft werden. Hierzu sind einige technische Weiterentwicklungen vorgesehen.

Weiterhin gilt der Aufruf, dass sich gerne alle Interessierten aktiv am Blog beteiligen möchten. Die Expertengruppe, welche den VdA-Blog redaktionell betreut, lädt Sie herzlich zu konstruktiven Diskussionen ein und freut sich über einen angeregten fachlichen Meinungsaustausch.

Wikipedia und Archive – Beispiel: National Archives Gender Equality Wikipedia Edit-a-thon

Aus der Ankündigung der Veranstaltung im Blog der US National Archives

Come out and join us on Saturday, October 22, 2016 from 10:00 am – 5:00 pm for a Wikipedia Edit-a-thon on Gender Equality in the Innovation Hub at the National Archives Building in Washington, DC. Register for this event today!

Gender Equality Edit-a-thon graphic showing Wikipedia logo and Amending America logo

Help us improve Wikipedia entries related to gender equality with the National Archives and Records Administration. You do not need to have prior experience editing Wikipedia. During the event we will have an introduction to editing Wikipedia and a discussion of World War I Nurses and Red Cross records in the National Archives. It will be a lively discussion of women in the Historical record.

This event is part of the Amending America Initiative at the National Archives in celebration of the 225th anniversary of the Bill of Rights. This event is also co-sponsored with Wikimedia DC and part of DCFemTech’s Tour De Code 2016 and in connection with our celebration of American Archives Month.

Tweets zum Deutschen #Archivtag 2016 (storify)

Das Storify umfasst sämtliche Tage des Archivtags (mit mehreren Tagen „Vorlauf“ bzw. bis 2.10.)