Schlagwort-Archive: vda

Neuer VdA-Arbeitskreis: Offene Archive

Via VdA-Homepage:

Auf Antrag aus der Mitgliedschaft hat der Gesamtvorstand des VdA in seiner Herbstsitzung 2016 den Arbeitskreis Offene Archive als spartenübergreifenden Arbeitskreis eingerichtet. Er soll die aktuellen Entwicklungen von digitalen Kommunikations-, Kollaborations- und Präsentationsmöglichkeiten begleiten und für Beratungen zur Verfügung stehen.

Konstituiert hat sich der Arbeitskreis einerseits aus der (auch weiterhin aktiven) AG Social Media und Öffentlichkeitsarbeit des VdA sowie aus dem Umfeld der seit 2012 stattfindenden KonferenzreiheOffene Archive. Themen und Projekte sind unter anderen die Implementierung und Nutzung von Sozialen Medien und Blogs, partizipative Nutzerkontakte aller Art, Ausrichtung von Veranstaltungen zum Thema sowie aktive Mitwirkung im Rahmen von Archivtagen (zum Beispiel in Form einer Social-Media-Lounge beim Deutschen Archivtag).

Die Konferenz Offene Archive samt BarCamp (ArchivCamp) ist durch die Mitwirkung des Arbeitskreises im Jahr 2017 erstmals auch eine Veranstaltung des VdA.

Geplant sind zwei jährliche Treffen der Mitglieder des Arbeitskreises. Dieser setzt sich -Stand Februar 2017- aus folgenden Personen zusammen: Dr. Antje Diener-Staeckling, Dr. Bastian Gillner, Dr. Joachim Kemper, Dr. Thorsten Unger, Andrea Rönz und Thomas Wolf.

Gesucht: Initiativen und Projekte für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2017

Via VdA:

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) verleiht seit 2009 den hoch angesehenen BKM-Preis für Kulturelle Bildung. Mit ihm soll das Engagement öffentlicher und privater Institutionen sowie bürgerschaftlicher Initiativen bei der kreativen Vermittlung von Kunst und Kultur honoriert werden. Die drei Preisträger erhalten jeweils 20.000 Euro. Nominierte erhalten eine Anerkennungsprämie von je 5.000 Euro.

Vorschläge für den BKM-Preis dürfen nur von 50 ausgewählten Institutionen eingereicht werden. Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare gehört zu diesem engen Kreis, so wie auch die Kulturstiftung des Bundes, die Kulturstiftung der Länder oder die Bundeszentrale für Politische Bildung.

Für den BKM-Preis 2017 sind alle VdA-Mitglieder aufgerufen, Projekte, Formate und Initiativen zu benennen, die mit dem BKM-Preis ausgezeichnet werden sollen.

Gesucht werden Vorhaben, die folgenden Kriterien entsprechen:

  • Neuartigkeit und Modellhaftigkeit
  • Nutzung experimenteller Methoden, die während der Projektlaufzeit evaluiert werden
  • länderübergreifender Charakter bzw. bundesweite Wahrnehmung
  • Archivspezifität: Projekte stehen für das Archivwesen bzw. für die Vermittlung von kultureller Bildung bezogen auf das Archiv als Teil der Informationsinfrastruktur, als Ort historischen Forschens, der historisch-politischen Bildung sowie als „Gedächtnis“ des Gemeinwesens
  • Wirksamkeit, Erfolg und Relevanz
  • Projekte der Archivpädagogik, der historischen Bildungsarbeit und der kulturellen Vermittlung mit Modellcharakter und/oder überregionaler Ausstrahlung, darunter auch spartenübergreifende und Kooperationsprojekte
  • Einbeziehen von Menschen, Organisationen und Gruppen, die bislang kaum oder gar nicht zur Zielgruppe archivischer Arbeit gehörten (z.B. beim Kulturgutschutz) oder durch die das Archivwesen seine Position als Informationsinfrastruktur- und Kultureinrichtung nachhaltig verstärkt (z.B. im Kundenservice oder bei der medialen Präsenz, innovative und nachhaltige Webprojekte).

Vorschläge können bis zum 31. August 2016 bei der Geschäftsstelle des VdA eingereicht werden. Bitte nutzen Sie das beigefügte Formular, das Sie am Bildschirm ausfüllen können. Alle Vorschläge werden von einer 5-köpfigen VdA-Jury geprüft. Bis zu drei preiswürdige Projekte werden dann beim BKM-Preis Kulturelle Bildung eingereicht.

Vorschlagsformular: Link.