Zur Langzeitarchivierung von Web 2.0 am Beispiel literarischer Blogs (Jochen Walter) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (3)

Jochen Walter (Deutsches Literaturarchiv Marbach)
Zur Langzeitarchivierung von Web 2.0 am Beispiel literarischer Blogs

Die Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs sammelt, erschließt und archiviert die neuere deutschsprachige Literatur und dokumentiert das literarische Leben in all seinen Facetten. Seit 2008 nimmt das DLA seinen Sammelauftrag auch für literarische Netzpublikationen wahr und reagiert damit auf die zunehmende Bedeutung des Internets als Publikationsforum. Über rechtliche und technische Aspekte hinaus, die nur im Verein mit Autoren und Produzenten, Informatikern, Juristen und Wissenschaftlern gelöst werden können, gibt es auch im Bereich des klassischen Geschäftsgangs Herausforderungen, u. a. bei der Auswahl. Die Flüchtigkeit der netzbasierten Ressourcen macht zudem schnelles Handeln erforderlich. Weblogs, Netzliteratur und Internetzeitschriften werden im lokalen Katalog Kallías sowie überregional in der ZDB und in der Virtuellen Fachbibliothek Germanistik nachgewiesen; mit der Software SWBcontent werden die Quellen anschließend auf der Plattform „Literatur im Netz“ archiviert. Etwa 500 Quellen sind erfasst, von denen bislang mehr als 100 in regelmäßigen Abständen gespiegelt werden. Sie sind für die Forschung frei zugänglich. Der Vortrag zeigt Ergebnisse, die zur Fortführung verpflichten; berichtet wird aber auch von den Schwierigkeiten beim Harvesting sowie von Beschränkungen durch das aktuelle Urheberrecht und durch begrenzte Ressourcen (Stichwort: Outsourcing).

Kurzbiographie:

Jochen Walter, Bibliothekar, seit 1996 beim DLA beschäftigt, seit 2006 mit dem Schwerpunkt Literatur im Netz


Elisabeth Steiger

Elisabeth Steiger hat Germanistik und Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Würzburg studiert und arbeitet am Cologne Center for eHumanities (Universität zu Köln) und für das International Centre for Archival Research (ICARUS). Außerdem ist sie als Journalistin und Redakteurin tätig. Sie bloggt unter: co:op, Archive2.0, UniBloggT, Archivum Rhenanum – Archives numérisées du Rhin supérieur / Digitale Archive am Oberrhein, Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und Geschichte Bayerns.

More Posts

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

2 Gedanken zu „Zur Langzeitarchivierung von Web 2.0 am Beispiel literarischer Blogs (Jochen Walter) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (3)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.