Social Media und Altes Buch (Dr. Almut Breitenbach) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (14)

Dr. Almut Breitenbach
Social Media und Altes Buch (Video am Ende des Gesamttextes)

Bisher lassen sich zum Thema Altes Buch noch kaum eigene Social Media Präsenzen einschlägiger Bibliotheksabteilungen in Deutschland finden. Hingegen spielt z.B. im englischsprachigen Ausland diese Form der Öffentlichkeitsarbeit bereits eine viel größere Rolle. Tatsächlich scheint es, dass sich Social Media gerade für die Vermittlung des Altbestands besonders eignet – nicht zuletzt, wenn man sich anschaut, was sich in der buchhistorisch interessierten Community auf Social Media Kanälen alles tut, auch außerhalb des Bibliothekskontexts. Social Media und Altes Buch (Dr. Almut Breitenbach) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (14) weiterlesen

Moderne Archiverschließung – Offene Archive 2.2: Hinführung zum Thema von Workshop 5

Die Erweiterung der archivarischen Produkte auf dem Gebiet der Erschließung zu Web 2.0- oder Web 3.0-tauglichen Erzeugnissen bedarf entweder einer rasanten und umfassenden Technisierung der Archivarinnen und Archivare hinsichtlich ihrer diesbezüglichen  Kompetenzen oder einer ebenso rasanten und umfassenden Adaptierung technisch umsetzbarer Metadatenmodelle in Standardsoftware, deren Anwendung keine vertieften Kenntnisse dieser Modelle bei den Archivarinnen und Archivaren voraussetzt und die archivarischen Arbeitsprozesse nicht aufbläht. Da Ersteres keine Früchte in vertretbarem zeitlichen Rahmen verspricht, muss Letzteres die Strategie sein. Die Aufgabe der hier protagonistisch tätigen, dem Thema affinen Archivar(innen) sollte es sein, archivarische Ansprüche und Nutzerdesiderate abzuwägen und Formen der Erschließung zu entwickeln, zu adaptieren, fortzuentwickeln und zu managen, die beiden Gruppen optimal gerecht werden. Moderne Archiverschließung – Offene Archive 2.2: Hinführung zum Thema von Workshop 5 weiterlesen

Social Media in Bibliotheken. Besuch bei Digital Immigrants (Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (13)

Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm
Social Media in Bibliotheken. Besuch bei Digital Immigrants

Der Vortrag erzählt die Geschichte der anderen Community, die auch erst zögerlich in die Neue Welt eingezogen ist. Der Autor war Gründungsmitglied der „Zukunftswerkstatt Kultur und Wissensvermittlung e.V.“ – einem Verein, der explizit dazu gegründet wurde, der Bibliothekswelt diese neuen „Neuen Medien“ zu erschließen. Die Anekdoten darum zeugen davon, wie schwer sich eine Berufsgruppe tun kann bei der Übernahme von Innovationen. Wie in so vielen Fällen müssen Impulse von außen den Auslöser bilden und es braucht – zumindest in Deutschland – länger als erwartet bis sie sich durchsetzen. Nach zehn Jahren Herantasten sind Social Media mittlerweile in der bibliothekarischen Alltagspraxis angekommen. Social Media in Bibliotheken. Besuch bei Digital Immigrants (Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (13) weiterlesen

Das spielende Archiv – Gaming/Gamification im Kontext der Archivarbeit (Christoph Deeg) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (12)

Christoph Deeg
Das spielende Archiv – Gaming/Gamification im Kontext der Archivarbeit

Das Thema Gaming/Gamification ist für alle Archive spannend und herausfordernd zugleich. Auf der einen Seite ergeben sich daraus völlig neue Möglichkeiten der Archivarbeit – sowohl bei der Erschließung als auch bei der Vermittlung von Inhalten. Auf der anderen Seite sind viele Archive kulturell auf diese neuen Möglichkeiten nicht vorbereitet. Zudem gibt es viele offene Fragen. In diesem Workshop lernen Sie verschiedene Ansätze für die Nutzung von Gaming/Gamification in der Archivarbeit kennen. Ein Fokus liegt dabei auf der Frage, wie Game-Mechaniken und Game-Konzepte sinnvoll genutzt werden können. Das spielende Archiv – Gaming/Gamification im Kontext der Archivarbeit (Christoph Deeg) – Vorschau: Offene Archive 2.2 (12) weiterlesen

Neues Blog – Stadtarchive in der Metropolregion Nürnberg

Vom Mittelalter ins 21. Jahrhundert

In interkommunaler Zusammenarbeit haben die Stadtarchive in der Metropolregion Nürnberg das Gemeinschaftsweblog „Stadtarchive in der Metropolregion Nürnberg“ aufgelegt.

In diesem Blog werden regelmäßig geschichtlich interessante Themen rund um die Stadt- und Regionalgeschichte der beteiligten Städte aus der Metropolregion Nürnberg präsentiert.

Momentan beteiligen sich die Stadtarchive Amberg, Bamberg, Erlangen, Fürth, Lauf a.d. Pegnitz, Nürnberg, Pegnitz, Schwabach und Weißenburg an dem Gemeinschaftsprojekt. Weitere, an einer Mitarbeit interessierte Stadtarchive aus der Metropolregion Nürnberg sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Gerne können Sie sich an das Stadtarchiv Nürnberg (Administration) wenden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.stadtarchive-metropolregion-nuernberg.de

Titelbild Blog "Stadtarchive in der Metropolregion Nürnberg"
Titelbild Blog „Stadtarchive in der Metropolregion Nürnberg“

 

Als kleine Werbemaßnahme im Lesesaal des Stadtarchivs Nürnberg haben wir diese von unseren FotografInnen Julia Kraus, Jasmin Staudacher und Fabian Bujnoch entwickelte/erstellte Grafik als Bildschirmschoner auf den Recherche- und Theken-PCs eingestellt. Über Feedback dazu würden wir uns freuen!

Bildschirmschoner - "Wir erzählen keine Märchen, sondern Geschichte."
Bildschirmschoner – „Wir erzählen keine Märchen, sondern Geschichte.“

 

Kurzbiographie Friederike Scholten: Vorschau Offene Archive 2.2 (11)

Friederike Scholten *1986

BA 2009: Geschichte/Anglistik (BA-Arbeit: Methoden zur Bestimmung frühneuzeitlicher Städtegrößen) an der WWU

MA 2014: Geschichte (Getreidemärkte in Westfalen) an der WWU

Seit 2014: Hauptbearbeiterin im DFG-Projekt „Marktkontakte adeliger Güter in Rheinland, Westfalen und Lippe, 1650-1850“
(https://www.uni-muenster.de/forschungaz/project/8560) am Lehrstuhl für Wirtschafts und Sozialgeschichte (U. Pfister) der WWU

Forschungsschwerpunkte: Agrargeschichte, ländliche Gesellschaft 17-19. Jahrhundert, Adelsgeschichte

Kurzbiographie Dr. Bastian Gillner: Vorschau Offene Archive 2.2 (10)

Dr. Bastian Gillner. Geb. 1977. Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Mittleren Geschichte und Politikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 2009 Promotion. 2009 bis 2011 Archivreferendariat am Hessischen Staatsarchiv Marburg und der Archivschule Marburg. 2011 Wissenschaftlicher Archivar beim Landesarchiv Baden-Württemberg, Hohenlohe Zentralarchiv Neuenstein. Seit 2011 Archivrat beim Landesarchiv Nordrhein-Westfalen Abteilung Rheinland in Duisburg. Seit 2012 Redakteur beim Blog Archive 2.0. 2014 Mitglied der VdA-AG Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. Seit 2015 Redakteur beim Blog des VdA. Seit 2015 Oberarchivrat. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Archive 2.0. Kontakt: bastian.gillner@lav.nrw.de oder @Erlkanzler.

Publikationsliste und Interessensschwerpunkte unter http://www.clio-online.de/forscherinnen=4948