Schlagwort-Archive: archive20

Coding da Vinci Rhein-Main (2018)

Gerne mache ich schon jetzt auf den nächsten Kultur-Hackathon der Reihe „Coding da Vinci“ aufmerksam: Coding da Vinci Rhein-Main.
Weitere Informationen sowie die geplanten Termine bzw. Veranstaltungen finden sich jetzt unter https://codingdavinci.de/events/rheinmain/
Es wäre, auch aus Sicht des Arbeitskreises „Offene Archive“ im VdA, sehr wünschenswert, wenn sich neben Museen und Bibliotheken auch Archive aus der weiteren Rhein-Main-Region bzw. mit Bezügen zur Region an dem Projekt beteiligen würden. Aus eigener Hackathon-Erfahrung kann ich sagen: es lohnt sich.

Coding da Vinci Rhein-Main 2018 wird gemeinschaftlich von mainzed – Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften, der Universitätsbibliothek Mainz, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, dem Fachinformationsdienst Darstellende Kunst, der Deutschen Digitalen Bibliothek, der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, dem Historisches Museum FrankfurtWikipedia Frankfurt sowie dem NODE Forum for Digital Arts veranstaltet. Es ist der sechste Kultur-Hackathon der Reihe Coding da Vinci seit ihrer Gründung 2014.

Anmelden! Wikiversum Weltcafé: 9. Juni 2018, KIT-Archiv

Wikiversum Weltcafé: Wikipedia, Wikisource, Wikimedia Commons, Wikidata, OpenGLAM ….

Eine Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe erfolgt am 9. Juni 2018 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit dem KIT-Archiv als Veranstalter.

Das „Wikiversum“ umfasst zahlreiche Projekte, darunter am bekanntesten die Wikipedia als freie Enzyklopädie. Allen gemein ist, dass jede und jeder darin mitarbeiten kann. Aber wie funktioniert die Arbeit in den Projekten genau? Wie steht es um die Vernetzung mit Kultureinrichtungen (wie z.B. Archiven)? Und welche Rolle spielen freie Lizenzen? 

Das ‚Wikiversum Weltcafé‘ bietet einen Einstieg in die Welt der Wikimedia-Projekte. Es richtet sich in erster Linie an interessierte ArchivarInnen, aber auch z.B. an kulturinteressierte WikipedianerInnen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilnahmebescheinigungen (Zertifikate) werden seitens der Wikimedia Deutschland e.V. erstellt. In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Offene Archive“ beim Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.

Wann:

Samstag, 9. Juni 2018

10:00 bis 16:00.

Ort: 

Seminarraum 0.014 in Gebäude 20.30 auf dem Campus Süd des KIT

Begrenzte Zahl an TeilnehmerInnen. Um Anmeldung wird gebeten unter:  info@archiv.kit.edu 

Bildnachweis (Beitragsbild): KIT-Archiv, https://crowdsourcing.archiv.kit.edu/

#DKE18 | CfP: Digitales Kulturerbe: Zugang, Vernetzung und Darstellung (Zürich, 27./28. Sept. 2018)

Ort: Zürich / Königsfelden/Brugg

Veranstalter: Archiv & Bibliothek Aargau, infoclio und Editionsprojekt Königsfelden (Universität Zürich)

Datum: 27./28. September 2018

Bewerbungsschluss: 19. April 2018


Texte, Bildquellen und vermehrt auch Bauwerke werden der Öffentlichkeit digital zur Verfügung gestellt. Institutionen stellen, dank Digitalisierung, Kulturgüter offen und somit demokratisch zur Verfügung und versprechen Forschungsunternehmen qualitativ hochstehende Arbeitsgrundlagen. Um die sich daraus ergebenden Herausforderungen zu meistern, sind interdisziplinäre Ansätze und Perspektiven zu möglichen Formen der Kooperation und Anreicherung von digitalen Artefakten notwendig. #DKE18 | CfP: Digitales Kulturerbe: Zugang, Vernetzung und Darstellung (Zürich, 27./28. Sept. 2018) weiterlesen

Archive und Wikipedia (via Archivamtblog)

Wikipedia, die freie Universalenzyklopädie, ist einer breiten Mehrheit gekannt. Gibt man einen bestimmten Begriff in eine Suchmaschine ein, erscheint der Artikel aus Wikipedia dazu ganz oben, oft an erster Stelle. Ihre Breitenwirkung ist inzwischen also nicht zu unterschätzen. Wie lässt sich diese große Datenbank, die täglich weltweit von Ehrenamtlichen erschaffen und erweitert wird, mit der fachlichen Arbeit in Archiven in Beziehung setzen? Das bedeutet, wie lassen sich Synergien zwischen Archiven und Wikipedia schaffen? Auf der einen Seite können Archive Informationen in Wikipedia einfließen lassen, die dort noch unbekannt waren, auf der anderen Seite können über Wikipedia historische und fachliche Information verbreitet werden, sie müssen oder sollten vor allem richtig sein.
Zum kompletten Beitrag

Gemeinsame Wikipedia-Archiv-Veranstaltung (3. März 2018, Aschaffenburg)

Update: Vorbericht der Bayerischen Staatszeitung v. 16.2.2018:

Gerne hier der Hinweis, dass am 3. März 2018 (Tag der Archive) im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg eine Wikipedia-Veranstaltung stattfindet: Der 12. „Stammtisch“ der Wikipedia Unterfranken dient dem Informationsaustausch zwischen dem Archiv, dem Geschichts- und Kunstverein Aschaffenburg sowie regionalen geschichtsinteressierten Wikipedianern.

Zum Programm

Web 2.0 und Archive in der erneuerten „Einführung in die Archivkunde“ (9. Auflage, 2018)

Die „Einführung in die Archivkunde“ (E. Franz) ist nach vielen Jahren/Auflagen von Thomas Lux (Lüneburg) deutlich überarbeitet worden. Und es sind auch neue Themen zu finden – unten etwa ein Beispiel aus Kapitel IV (Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen). Ob bei Blogs & Co. wirklich so viel Frustrationspotenzial für Nutzer*innen und Archivar*innen droht? Frustrationspotenzial, gerade für Nutzer*innen, droht in Archiven zweifellos zuhauf (und scheint ja eher eine historische Grundkonstante zu sein,-?)…

Update: Termine, Termine, Termine… AK „Offene Archive“ im VdA, 2018/2019

Ungeachtet der Tatsache, dass noch nicht alles endgültig fixiert ist, hier ein kleiner Ausblick – bitte gerne vormerken! Weitere Informationen folgen bald.

Im April und Juni werden in Bremen und in Karlsruhe Veranstaltungen des AK „Offene Archive“ in Kooperation mit der Wikimedia Deutschland e.V. stattfinden – zwei sogenannte Wikiversum-Weltcafés!
Update: 21.4.2018: Bremen (Staatsarchiv); 9.6.2018: Karlsruhe, KIT-Archiv

Im Rahmen des 88. Deutschen Archivtags wird am 25. September ein „ArchivCamp“ stattfinden. Weitere Informationen folgen.

Die 5. Konferenz „Offene Archive“ wird, verbunden mit einem  ArchivCamp im Jahr 2019 im Bundesarchiv Koblenz stattfinden. Der konkrete Termin folgt in nächster Zeit.

„Der twitternde Professor“ – Beitrag in der Süddeutschen Zeitung anlässlich #kurzundgut

Beitrag in der Süddeutschen Zeitung zur Nutzung von Blogs und Twitter in den Geisteswissenschaften, anlässlich der Tagung Kurz und gut! Kommunikation in den Geisteswissenschaften in Zeiten von Twitter, Slam und „alternativen Fakten“.

Archivblogs werden nicht speziell erwähnt, dafür aber das Portal de.hypotheses.org und die Nutzung durch Historiker.

ASSERTING THE ARCHIVIST

Via ArchivesAware!

Ein lesenswerter Text

… Too often, archivists and archival repositories can get stuck in the loop of sharing only THE STUFF, especially as those posts get a positive response and many interactions. But those collection-centric posts that help to extend our reach to every conceivable interest group on the web provide us with a valuable opportunity to highlight the work, knowledge, and skills of archivists to a nearly unlimited variety of audiences. …