Vernetzung, Digitalisierung und automatische Handschriftenerkennung

Auf der im Hessischen Staatsarchiv Marburg in Verbindung mit “co:op – The creative archives’ and users’ network” veranstalteten Tagung „Genealogie PLUS: Partnership, Open Access und maschinengestützte Indexierung“ wurde am 24./25. November 2016 ein Blick in die Zukunft geworfen. Wie werden sich die Archive  mit Blick auf Big Data of the Pastpositionieren?  Welche Chancen, welche Risiken bieten die heutigen technischen Möglichkeiten?

Weiteres dazu im Tagungsbericht auf der Website des Vereins für Computergenealogie.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Thekla Kluttig (2016, 28. November). Vernetzung, Digitalisierung und automatische Handschriftenerkennung. Archive 2.0. Abgerufen am 21. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/ck87

Thekla Kluttig

Ehrenamtlich Mitglied im AK Offene Archive des Verbands deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. Beruflich tätig als Leiterin des Sächsischen Staatsarchivs, Staatsarchiv Leipzig. Hier privat aktiv.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search