REACH: RE-designing Access to Cultural Heritage (EU-Projekt)

Hinweis für Archivar*innen: Es gibt aktuell einen  Fragebogen (Tell-us-your-story-of-social-participation-in-cultural-heritage.pdf), in dem man Auskunft über partizipative Projekte und Vorhaben geben kann. Der Fragebogen kann an diese Adresse gesendet werden (Dr. Friederike Berlekamp): f.berlekamp@smb.spk-berlin.de 

Aus der Projektbeschreibung:

REACH-(RE-designing Access to Cultural Heritage for a wider participation in preservation, (re-)use and management of European culture) ist ein EU-finanziertes Projekt zum Aufbau einer gemeinsamen Plattform für den Austausch über partizipatorische Ansätze und soziale Neuerungen im Kulturbereich.

Das Projekt REACH startete im November 2017 und wird in 36 Monaten eine soziale Plattform aufbauen. Diese soll einerseits Forschungsergebnisse aus früheren Programmen darstellen, laufende und kommende Forschungstrends aufzeigen und verlässliches Wissen über den Bereich des kulturellen Erbes für die Europäische Kommission und andere politische Entscheidungsträger bereitstellen.

Andererseits wird REACH Möglichkeiten zur Kooperation bieten und Wege aufzeigen für eine breitere Beteiligung der Bürger an der Nutzung von Forschungsergebnissen aus dem Bereich des kulturellen Erbes.

Exemplarisch werden anhand von vier Pilotprojekten Möglichkeiten der Kooperation und breiteren Bürgerbeteiligung erprobt. Gegenstand dieser Piloten ist das kulturelle Erbe

– von Minderheiten
– in Kulturerbe-Einrichtungen
– in kleinen Gemeinden
– im ländlichen Raum

LINK

Joachim Kemper

Wiss. Archivar (Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg), Historiker

More Posts

Follow Me:
Twitter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.