Kampagne #ExploreYourArchive 2019

Explore Your Archive ist eine Kampagne der Archives and Records Association (ARA), des Berufsverbandes für Archivar*innen, Restaurator*innen und Records Manager in Großbritannien und Irland. Das Ziel der Kampagne ist, die verborgenen Schätze in den Beständen der Archive für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Hierfür arbeitet die Kampagne seit sieben Jahren mit Social Media, vor allem mit Twitter und verwendet dort für die Tweets den gemeinsamen Hashtag #ExploreYourArchive. Zudem planen die Organisator*innen die Kampagne auf weitere Social-Media-Plattformen auszuweiten.

Übersicht der Challenge #Archive30 der Archives and Records Association, Schottland

Übersicht der Challenge #Archive30 der Archives and Records Association, Schottland

Neben dem gemeinsamen Hashtag #ExploreYourArchive für alle Tweets gab es im Jahr 2019 noch für jeden Monat einen speziellen Hashtag. Außerdem rief die schottische Archives and Records Association unter dem Hashtag #Archive30 im April 2019 zu einer besonderen Challenge auf: Für jeden Tag gab es ein speziellen Motto mit einem Hashtag, das es den Archiven ermöglichte, Archivalien zu einem bestimmten Thema zu veröffentlichen sowie den Nutzer*innen einen Einblick in ihre praktische Archivarbeit zu geben. Insgesamt wurde die Challenge nach den Angaben der Archives and Records Association (ARA) in 18 Sprachen übersetzt und erreichte so über drei Millionen Menschen.

Auch einige deutschsprachige Archive sowie Archivar*innen beteiligten sich entweder an jedem Tag oder an einzelnen Tagen an der Kampagne. Aufgrund der Internationalität der Challenge veröffentlichten manche deutschsprachigen Archive ihre Beiträge auch nur auf Englisch. So können auch englischsprachige Nutzer*innen, die nach einem der Hashtags suchen, die Beiträge verstehen und einen Einblick in die deutschsprachige Archivwelt erhalten.

Aus der deutschsprachigen Archivwelt nahmen sowohl deutschsprachige Archive als auch Archivar*innen mit ihren Privataccounts teil (fehlende Archive oder Personen können gerne in den Kommentaren ergänzt werden):

Deutschsprachige Archive

Deutschsprachige Archivar*innen

Übersicht der Launch Week der Kampagne Explore Your Archives

Übersicht der Launch Week der Kampagne Explore Your Archives

Gegen Ende des Jahres gab es im November eine „Launch Week“ der Kampagne, in der vom 23. November bis 01. Dezember ebenfalls an jedem Tag Beiträge unter einem bestimmten Hashtag von den Archiven veröffentlicht wurden. Im Gegensatz zur April-Challenge nahm hieran leider kein deutschsprachiges Archiv teil. Für den Monat Dezember ruft die Kampagne dazu auf, unter dem Hashtag #OnceUponAnArchive die Lieblingsgeschichte über Archive, Records und Restaurierung zu veröffentlichen.

Insgesamt bietet die Kampagne den Archiven die Chance, den Nutzer*innen einmal auch unbekanntere Bestände zu präsentieren sowie ihnen einen Einblick in die Archivarbeit zu geben. So sollten im Rahmen der April Challenge unter anderem Tweets unter den Hashtags Favourite Item (05.04.), Animals (10.04.) und Love (18.04.), aber auch Where you started (07.04.), Typical Day (21.04.) und Why Archives? (30.04.) veröffentlicht werden. Über die Twitter-Funktion „Moments“ können die Tweets zur Aktion auch gespeichert werden, so dass diese Nutzer*innen schnell alle Tweets zu einer Challenge finden können. Dies hat das Stadtarchiv Darmstadt für seine Tweets zur April-Challenge genutzt.

Darüber hinaus bietet die Kampagne durch die gemeinsamen Hashtags den Archiven den Vorteil, dass sie auch von neuen Nutzer*innen sowie von anderen Archiven gefunden werden können. So können Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede zu den unterschiedlichen Themen festgestellt werden. Wichtig ist an dieser Stelle, dass bei jedem Tweet die jeweiligen Hashtags sowie der gemeinsame Hashtag #ExploreYourArchive verwendet werden, damit die Tweets gefunden werden. Alle aktuellen Informationen zur Kampagne finden sich auf dem Twitter-Account sowie auf deren Homepage.

Viel Spaß beim Tweeten und Zwitschern!

hennig

Erzbistumsarchiv Paderborn, Digitalisierungsprojekt der Kirchenbücher

More Posts


hennig

Erzbistumsarchiv Paderborn, Digitalisierungsprojekt der Kirchenbücher

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search