#3SAETZEOFFENEARCHIVE, HEUTE: THOMAS WOLF

1.) Was bedeuten offene Archive für Dich?

Offene Archive sind für mich die Archive der multikulturellen, multimedialen Gesellschaft, die sich den Anforderungen nach Transparenz, weitest möglichem Zugang  und Partizipation stellen. Dies zu erreichen verlangt einen Paradigmenwechsel in der archivischen Arbeit, bei der die Interessen der Archivnutzenden in den Mittelpunkt rücken. Offene Archive begleiten diesen Prozess aktiv.

2.) Was ist dein Lieblingsbeispiel für ein offenes Archiv?

Gemessen an den weitgehenden Ansprüchen an ein offenes Archiv fällt es mir zunächst schwer ein Beispiel zu benennen. Doch es ist keine Frage der Größe des Archivs, sondern ein Frage des sich auf dem Weg machens – daher mein offenes Archiv: das Archiv der Stadt Linz am Rhein.

3.) Am besten vorgestern sollten offene Archive …

… dafür Sorge tragen, dass der angesprochene Paradigmenwechsel in der Ausbildung, bei den archivischen Entscheidungsträgern und (!) bei den Archivträgern ankommt. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass die erforderlichen Ressourcen (Finanzen, Personal) zur Verfügung gestellt werden und, dass diese Mittel dauerhaft für die Etablierung eines offenen Archivs eingesetzt werden.

Thomas Wolf arbeitet im Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein.

 

 

 

Unter dem Hashtag #3SAETZEOFFENEARCHIVE sollen hier im Blog in dreiwöchiger Folge verschiedene Mitglieder aus dem VdA-Arbeitskreis Offene Archive zu Wort kommen und jeweils auf die folgenden drei Aspekte eingehen:

  1. Was bedeuten offene Archive für dich?
  2. Was ist dein Lieblingsbeispiel für ein offenes Archiv?
  3. Am besten vorgestern sollten offene Archive…

Offene Archive sind aber längst nicht mehr auf Mitglieder/Mitgliedsarchive des VdA-Arbeitskreises beschränkt. Insofern ist auch dieser Hashtag #3SaetzeOffeneArchive offen. Wer seine Ideen und Antworten auch im Rahmen dieser Serie präsentieren möchte, melde sich unter jkemper30@gmail.com  oder hinterlasse einen entsprechenden Kommentar im Blog.


Ein Gedanke zu „#3SAETZEOFFENEARCHIVE, HEUTE: THOMAS WOLF“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.