#3SAETZEOFFENEARCHIVE, HEUTE: THORSTEN UNGER

  1. Was bedeuten Offene Archive für Dich?

Offene Archive sind Archive, die innerhalb des vom Archivträger vorgegebenen Rahmens die bestmögliche Benutzung ermöglichen, sei es vor Ort, online oder per Fax.

  1. Was ist Dein Lieblingsbeispiel für ein Offenes Archiv?

Kleinere Archive, die mit viel persönlichem Herzblut und Einsatz einen unkomplizierten Zugang ermöglichen sowie große Archive, die trotz Bürokratie und strenger Vorgaben versuchen, neuere Entwicklungen aufzunehmen und mit ihrer Leistungsfähigkeit und ihren Einflussmöglichkeiten damit das gesamte Archivwesen voranbringen.

  1. Am besten vorgestern sollten Offene Archive…

… mehr digitale Nutzung ermöglichen.

Thorsten Unger, Universitäts- und Hochschularchiv Osnabrück (im Niedersächsischen Landesarchiv – Abteilung Osnabrück)

Unter dem Hashtag #3SAETZEOFFENEARCHIVE sollen hier im Blog in dreiwöchiger Folge verschiedene Mitglieder aus dem VdA-Arbeitskreis Offene Archive zu Wort kommen und jeweils auf die folgenden drei Aspekte eingehen:

  1. Was bedeuten offene Archive für dich?
  2. Was ist dein Lieblingsbeispiel für ein offenes Archiv?
  3. Am besten vorgestern sollten offene Archive…

Offene Archive sind aber längst nicht mehr auf Mitglieder/Mitgliedsarchive des VdA-Arbeitskreises beschränkt. Insofern ist auch dieser Hashtag #3SaetzeOffeneArchive offen. Wer seine Ideen und Antworten auch im Rahmen dieser Serie präsentieren möchte, melde sich unter jkemper30@gmail.com  oder hinterlasse einen entsprechenden Kommentar im Blog.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search