Autor: Rebekka Friedrich

0

Immer up to date über die Social Media Wall der Konferenz “Offene Archive” und des ArchivCamps 2022

Auf der Veranstaltung und auch schon vorab und von zuhause aus könnt ihr euch an der aktuelle Diskussion zur Konferenz “Offene Archive” und zum ArchivCamp in Koblenz beteiligen. Besonders einfach geht das jetzt über die Social Media-Wall, die passende Beiträge von Twitter und Instagram sammelt.

1

ArchivCamp 2021: Herstellerraum der Firma startext GmbH

Parallel zu den übrigen ArchivCamp-Sessions der Teilnehmenden kann der Herstellerraum der Firma startext GmbH besucht werden. Dort steht durchgängig ein startext-Mitarbeiter für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Um 17:15 Uhr wird außerdem ein Vortrag zum Thema “Ab ins Internet – Wege des Erzbistums München und Freising zur Präsentation von Archivgut mit ACTApro” angeboten.

Banner mit Farbverlauf zweier Lila-Töne, darauf in weißer Schrift "the living archives, the learning diaspora space. Die online Plattform zur Dokumentation, Archivierung und Weitergabe von Wissen aus und für BIPoC Communities." 0

“The Living Archives” als “Resistant Knowledge Project”: Dokumentation, Archivierung und Weitergabe von Wissen aus und für BIPoC-Communities

Unter dem Namen “The Living Archives” wurde eine Plattform zur Dokumentation, Archivierung und Weitergabe von Wissen aus und für BIPoC Communities online veröffentlicht. Ziel der Plattform ist es, gebündelt Inhalte und Wissen, das innerhalb von BIPoC Kontexten generiert wird/wurde, festzuhalten und für die Communities zugänglich zu machen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search