Schlagwort-Archive: digitaler Lesesaal

Lambert Kansy/Martin Lüthi: Service Design für den Digitalen Lesesaal (Vorschau Offene Archive 2019, 10)

Service Design für den Digitalen Lesesaal. Ein Beitrag zur Konzeption des Projekts digitalAccess2archives der Staatsarchive Basel-Stadt und St.Gallen

Abstract:

Der Beitrag stellt den Service-Design-Prozess vor, den die Staatsarchive Basel-Stadt und St.Gallen 2016-2018 durchgeführt haben. Ziel dieser Arbeit war es, Kundenerwartungen an  die Services des digitalen Lesesaals zu erheben und diese im Rahmen aller Benutzungsservices – online und on-site – zu situieren, um auf diese Weise ein ganzheitliches Bild auf die benötigten Services und deren Ausgestaltung zu erhalten. Neben dem Prozess werden auch die Ergebnisse der Arbeiten vorgestellt. Schliesslich werden die Erfahrungen beider Archive mit dem Service-Design-Prozess thematisiert.

Zu den Referenten: 

Lambert Kansy, lic. phil.

Studium der Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und Soziologie in Basel und Berlin; Fernweiterbildung Archiv an der Fachhochschule Potsdam. Seit 2000 Wissenschaftlicher Archivar im Staatsarchiv Basel-Stadt und seit 2008 Leiter der Abteilung Informatik und Reprodienst. In dieser Funktion verantwortlich für den Aufbau von Infrastrukturen zur digitalen Archivierung  – von der Übernahme bis zur Nutzung – und die Digitalisierung analogen Archivguts. Seit 2015 Projektleiter Staatsarchiv für den Neubau des Staatsarchivs.

Staatsarchiv des Kantons Basel-Stadt

Martinsgasse 2, CH-4001 Basel

lambert.kansy@bs.ch

Martin Lüthi, Wirtschaftsinformatiker

Ausbildung zum Programmierer, anschliessend Weiterbildung zum Wirtschaftsinformatiker in St.Gallen und Zürich.

Diverse Tätigkeiten mit Führungsfunktion im Bereich Dokumentenmanagement, Output-Management und digitale Archivierung bei Banken, Informatikdienstleistern und Rechenzentren. Seit 2006 Leiter der Abteilung Aktenführung und digitale Archivierung im Staatsarchiv St.Gallen.

 

Staatsarchiv St.Gallen

Regierungsgebäude, CH-9001 St.Gallen

martin.luethi@sg.ch

 

Archivbenutzung im Digitalen Zeitalter

… lautete das Thema des Brandenburgischen Archivtages 2015, dem ich im Eröffnungsvortrag mit einigem Respekt und ein wenig Ehrfurcht gegenübertreten bin. Denn immerhin impliziert der Titel ja nicht weniger, als dass wir am Beginn einer neuen Epoche der Archivbenutzung stehen. Und man wird an den Ausspruch Goethes in den Französischen Revolutionskriegen erinnert, der am Vorabend der Kanonade von Valmy im September 1792 vor einigen jungen Offizieren den oft zitierten Satz formuliert haben soll:

„Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen.“

Ob Goethe dabei auch die Archivbenutzung im Hinterkopf hatte, ist nicht überliefert. Aber die Französische Revolution bedeutete ja tatsächlich auch für die Nutzung von Archiven, und damit am Ende für die Wahrnehmung und das Selbstverständnis der Archive, eine entscheidende Wende: Zwei Jahre nach Goethes legendärer Vorausschau regelte ein Archivgesetz in Frankreich erstmals den uneingeschränkten und kostenlosen Zugang zu den öffentlichen Archiven für jedermann – wenn auch zu festgelegten Öffnungszeiten. Archivbenutzung im Digitalen Zeitalter weiterlesen

Der virtuelle Lesesaal – VSA-Arbeitsgruppe erstellt Anforderungskatalog

Im Rahmen der Ende 2013 gegründeten Arbeitsgruppe “Zugang und Vermittlung” des Vereins schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA) wurden ein Konzept und ein Anforderungskatalog für den virtuellen Lesesaal erarbeitet und im Dezember 2015 vom Vorstand des VSA verabschiedet.

In diesem Bericht wird aus archivischer Sicht dargelegt, wie der Zugang zu Archivgut – v. a. zu Archivgut in digitaler Form – gestaltet werden kann und welche Anforderungen entsprechende Lösungen erfüllen sollten.

Auf der Basis intensiver fachlicher Diskussionen wurden eine Vision und eine Definition des virtuellen Lesesaals erarbeitet. Es wurden Use Cases, Nutzergruppen  und Prozesse formuliert. Schliesslich wurde ein umfangreicher Anforderungskatalog erarbeitet, der als Leitfaden bei der Einführung von Online-Zugängen dienen kann.

Der Bericht “Konzept und Anforderungskatalog virtueller Lesesaal” ist auf der Website des VSA abfrufbar.  Rückmeldungen und Anregungen sind sehr willkommen!