Verschlagwortet: re:publica

0

Archivar*innen: Mitmachen! CfP der re:publica 2020

Sehr gerne weise ich auf den aktuellen CfP der re:publica hin: Bitte einen Blick auf die Beschreibung des Themas “Culture” werfen – hier ist (O-Ton) u.a. von Themen rund um die “Öffnung von Archiven” die Rede… Also liebe Archivar*innen, nicht zögern. Und abgesehen davon lohnt eine Teilnahme eh immer… #rp20

0

Eine Plattform für “Lindenstraße” verknüpft mit archivischen Quellen und Münchner Wikipedia-Artikel

Die re:publica habe ich auch dieses Jahr (#rp18) nicht besucht, doch wie sonst habe ich mir schnell einen Überblick über die aufgezeichneten Sektionen verschafft. Ins Auge sprang mir dabei sofort der Talk Öffentlich-rechtliche Medien + Europeana + Wikipedia + Nutzer*innen => EPOS (Link) von Volker Grassmuck, der meine Hoffnung auf neue Ideen für Archive nährte. Diese wurden dann zwar nicht explizit genannt, aber die Ideen ...

0

Sollen wir Buchmenschen [und Archivmenschen] da jetzt alle hin?

Weil der gleichnamige Beitrag (selbstredend ohne [und Archivmenschen]) samt Fragen und Antworten an manchen Stellen durchaus auch auf das Archivwesen anwendbar ist, hier dieser Lektürehinweis. Dies verbunden mit dem Hinweis, dass bei der re:publica für (im weitesten Sinn) Kulturthemen noch genug Luft nach oben ist.

3

re:publica 2017: Archiv-Meetup, 8. Mai

Montag, 8. Mai 2017 – 18:30 bis 19.30 Uhr   Auf der diesjährigen re:publica (8. bis 10. Mai 2017, Berlin) findet erneut eine Archiv-Session statt: Im Hinterzimmer der digitalen Revolution. Oder: Warum Archive wie Fallschirme sind (Archiv-Meetup) Das Meetup richtet sich an Archivarinnen und Archivare, aber auch an Kulturinteressierte, Leute aus den Bereichen Bibliothek, Museum, Geschichte, Gedenkarbeit usw. usf. Wir wollen uns frei austauschen, Fragen...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search